Interkulturelle Kompetenz. Vielfalt gestalten.

Ausstellungen: Wanderausstellung

Festliche Reise um die Welt. Das Schützenfest und andere Rituale

Eine Ausstellung von ESE und dem LWL-Museumsamt 2005-2008

Die Wanderausstellung entführt die Besucherinnen und Besucher in eine zunächst fremde Welt: die Region Baltistan in Pakistan. Dort werden bei einer Hochzeit Braut und Bräutigam verschleiert. Die Hochzeit ist ein großes Ereignis im Leben der Balti, deshalb wird sie besonders prachtvoll gefeiert. Gefeiert wird getrennt voneinander - jeder im Kreise seiner Familie.

 

 

Anschließend geht die Reise zu den Tuareg in der Sahara. Vielen sind sie als Herren der Wüste bekannt. Die Ausstellung zeigt das Festival de l'Air, das in Nordniger stattfindet. Zunächst ins Leben gerufen, um Touristinnen und Touristen in die abgelegene Region des Aïr zu locken, wurde es im Laufe weniger Jahre zu einem festen Bestandteil der Region und zu einem Kulturfest von Tuareg für Tuareg.

 

Danach gelangen die Besucherinnen und Besucher in den Bereich Mexiko und lernen das Fliegerspiel kennen. Ursprünglich eine Zeremonie, um Regen zu erbitten, wurde es seit der Eroberung durch die Spanier zum Bestandteil des Patronatsfestes zu Ehren des Dorfheiligen. Heute ist es zu einer Touristenattraktion geworden: Die Flieger touren durch die Welt und sind auch auf einem bayerischen Volksfest aufgetreten.

 

Im abschließenden Teil der Ausstellung wird die Brücke nach Deutschland geschlagen. Das Schützenfest als kulturelles Erbe Westfalens ruft bestimmte Bilder im Kopf hervor. Oft ist aber weder der historische Kontext noch dessen ritualisierter Charakter bekannt. Durch den Vergleich der zuvor gezeigten „fremden" Feste mit dem „typisch deutschen" Schützenfest wird bei den Besuchern ein Aha-Erlebnis erzielt: Das, was beim ersten Hingucken als fremd und exotisch gedacht wurde, wird ent-fremdet und neu wahrgenommen.

Eine Bildergalerie zur Ausstellung finden Sie auf den Seiten unseres Gestalters Robert Ward, AWard Associates.

Die Ausstellung wird mit originalen Objekten, interaktiven Elementen, Filmen und Inszenierungen gestaltet. Sie bietet die Möglichkeit des Elebens. Begleitend zur Ausstellung werden museumspädagogische Programme für Kinder und Vorträge für Erwachsene angeboten. Als Ergänzung zur Ausstellung wurde ein Begleitbuch erstellt, das die Thematik Feste in einem größerem Zusammenhang beleuchtet.

 

 

 

Presseinformationen und -bilder können Sie hier herunterladen:

http://www.lwl.org/pressemitteilungen/mitteilung.php?urlID=16980

Die Ausstellung wird in folgenden Museen gezeigt:

Forum der Völker Werl 26.04.2007 - 24.06.2007

Stadtmuseum Werne 01.07.2007 - 19.08.2007

Stadtmuseum Münster 26.08.2007 - 21.10.2007

Gustav-Lübcke-Museum Hamm 28.10.2007 - 09.12.2007

Museum der Stadt Berleburg 12.12.2007 - 10.02.2008

Stadtmuseum Bergkamen 17.02.2008 - 13.04.2008

Kolvenburg Billerbeck 20.04.2008 - 15.06.2008

Museum Natur und Mensch 22.06.2008 - 17.08.2008

Bielefeld

Gestaltet wurde die Ausstellung von Robert Ward, AWard Associates.

Der Tuareg-Film "Das Festival de lAir" wurde von Christoph Gretzmacher, vom Kulturverein ART.E in Agadez, Niger gedreht. Infos zu ART.E finden Sie hier: http://www.agadez.info/