Aktuelle Projekte

Die Kultur-Übersetzer*innen – Migration als Ressource

Seit 2017 bildet ESE in Zusammenarbeit mit der Stadt Münster Schüler*innen zu sog. Kultur-Übersetzer*innen aus. Das Angebot richtet sich an Jugendliche mit Migrations- oder Fluchterfahrung die zu Sprach- und Kulturvermittler*innen für ihre Schulen ausgebildet werden. Als Kultur-Übersetzer*in sollen sie später neuen Kindern und Jugendlichen den Zugang zum schulischen Umfeld erleichtern. Außerdem stehen sie durch ihre Mehrsprachigkeit und kulturellem Wissen Lehrkräften beratend zur Seite.

Unter der Anleitung der ESE- Trainer*innen reflektieren die Jugendlichen  ihre eigenen Erfahrungen mit Fremdheit, dem System „Schule“ und lernen kulturelle Sachverhalte aus verschiedenen Perspektiven zu sehen und konfliktvermeidend zu moderieren.

Das Projekt beinhaltet einen einwöchigen Workshop sowie anschließende Coachings mit Lehrkräften und Kultur-Übersetzer*in an der jeweilige Schule.

Auch im Schuljahr 2019/ 2020 werden Kultur-Übersetzer*innen ausgebildet. Für Informationen zur Ausbildung und Anmeldung stehen Ihnen Frau Nathalie Schattner und Frau Elisabeth Addicks unter info@ese-web.de zur Verfügung.

Die Handreichung zum Projekt – basierend aus den Erfahrungen der Kultur-Übersetzer*innen Ausbildung 2017 sowie Interkulturellen Trainings mit verschiedenen Akteuren aus dem Bereich „Schule“ – können Sie hier online einsehen.

Lesen Sie hier einen Artikel der Westfälischen Zeitung zu den Kultur-Übersetzer*innen 2017.